Gesundheit Santé Health

August 1, 2010

Weizengras

Filed under: Pflanzen, Substanzen — heidi @ 02:20

Aus Rohkostfreunde.de. – Verbunden mit Weizengras Saft, und mit Weizengras allgemein, allg. sekundäre Pflanzenstoffe und Cholesterin.

Weizengras ist besonders reich an Chlorophyll und vielen anderen wichtigen Vitaminen, Enzymen und Antioxidantien. Darüberhinaus besteht der Saft zu 21% aus vollwertigem Protein in bester Form mit den wichtigsten Aminosäuren und vielen weiteren sekundären Pflanzenstoffen … //

… Der Forscher H. Earp-Thomas fand in frischem Weizengras über 100 verschiedene Vitalstoffe, die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:

  • Vitamine & Mineralien: Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin K, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Selen, Zink, Eisen, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan.
  • Enzyme: Lipase, Oxidase, Transhydrogenase, Peroxidase, Catalase, Amylase, Superoxide Dismutase, Protease, Chlorophyll.
  • Aminosäuren: Asparaginsäure, Glutaminsäure, Serin, Glycin, Histidin, L-Arginin, Threonine, Alanin, Prolin, Tyrosin, Valin, Methionin, Cystein, Isoleucin, Tryptophan, L-Lysin, Leucin. All das steckt im Weizengras. (Ganzer Text).

Mein Kommentar: Ich selber presse nicht das Gras, sondern zerhacke es ganz fein und mische es mit Yoghurt oder Magerquark, weil sehr wahrscheinlich auch in den Fasern wichtige Stoffe enthalten sind. Von mir aus habe ich Gerstengras beigefügt, sowie Lecithin und Super-Antioxidant+ZN aus der hiesigen Apotheke für Naturheilkunde.
Update 1. Oktober 2010: inzwischen mische ich das zerhackte Gras nicht mehr mit Milchprodukten, sondern mit Omega-3-Oel, eventuell noch etwas Olivenöl, dann mit Gerstengraspulver aus dem hiesigen Reformhaus, mit Haferkleie (gleichviel wie Gras) und einem trockenen Alpenkräutermix. Das Ganze gut mixen und dann langsam kauen.
Fazit 1 Monat später: Tut mir super gut, ich fühle mich weniger schwer! Seit ich diesen Sommer angefangen habe, schon die meisten der 14 Punkte aus dem Programm ‘Cholesterin, die absolute Wahrheit‘ ziemlich regelmässig anzuwenden (wovon Weizengras einer ist) – habe ich viel Energie und Lebensfreude zurückgewonnen. Am Anfang vielleicht etwas langsamer die Verdauung an das Gras gewöhnen, aber meine hat recht schnell gut mitgemacht (genug Oel nehmen, damit der Saft nicht reizt, der Körper teilt das Ganze dann schon richtig).
Nebenbemerkung: das ganze 14 Punkte-Programm ist recht happig, je mehr davon ich einhalten kann, desto besser fühle ich mich seither
.

(nochmals am 3. Sept.. 2010 auf dem HBB Blog).

No Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by WordPress